„Lagerfeuer“, das sind auch unglaubliche 19 Jahre seit Gründung 2005, über 800 Auftritte, unspielbare Großtaten der Popmusik, reduziert auf ihre in Sperrholz gegossene Essenz, 3-stimmiger Gesang, Stand-Up-Moderationen und Mitsingen XXL.

Hier wird das Publikum zum vierten Musiker, denn die Gelegenheiten mitzusingen sind zahlreich und ansteckend, Hörerwünsche willkommen und Programmabläufe spontan und unberechenbar. Ob vor dem Schwedischen Königshaus, im Bierzelt in Tokyo, auf der Festivalbühne oder im Wohnzimmer deiner Nachbarn, kaum eine Aufgabe, die die drei noch nicht gelöst hätten.

Wer also wissen will, wie „Bohemian Rhapsody“ oder die „West Side Story“ mit Akustikgitarre, Kontrabass und Cajon klingen – und wie das zu Nirvana, Queen und Depeche Mode passt – sollte sich den Auftritt auf der 17. Bedburger Musikmeile nicht entgehen lassen.